Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  (030) 856 124 88

Schminktipps

Art of Make-up

Schönheit beginnt mit einer makellosen Haut. Daher ist vor allem ein ebenmäßiger Teint Zeichen eleganter Weiblichkeit. Egal, ob sinnlich, ausdrucksstark oder verführerisch. Bereits seit 2500 v. Chr. finden sich Nachweise, dass Ägypter ihre Haut mit Salben und Ölen einrieben. Auch Rouge für die Wangen und Lippenfarbe wurden von den Ägypterinnen benutzt.

Make-up Artistry: die Kunst des Schminkens. Mit einigen richtig angewandten Techniken kann jeder sie leicht für sich umsetzen. Die Kosmetikindustrie bietet viele gute Produkte hierfür. Erfahren Sie hier die wichtigsten Schminktipps.

Anlässe für Make-up:

Für besondere Anlässe kleidet man sich nicht nur elegangt, sondern möchte auch passend zu seinem Typ, der Gerderobe und vor Allem, dem Anlass geschminkt sein. Oft sind dies

  • Galas oder Bälle
  • Hochzeits- oder andere Feiern
  • Fotoshootings, Kennenlern- oder Bewerbungsgespräche

Make-up Produkte:

Wir verwenden ausschließlich hochwertige Produkte für den Profi-Einsatz. Diese zeichnen sich durch gute Eigenschaften beim Auftragen und der Haltbarkeit aus und sind auf ihre Hautverträglichkeit getestet.

 

Make-up-artist

Schmink Tipps:

 

Foundation

Auch als Make-up bezeichnet verleiht einen einheitlich ebenmäßigen Teint. Weniger ist hierbei oft mehr. Zu viel Foundation lässt das Gesicht älter wirken. Vor dem Kauf sollte man den Farbton testen, er soll dem natürlichen Hautton entsprechen. Man beginnt in der Gesichtsmitte und verstreicht die Foundation zu den Rändern mit einem Schwämmchen oder Foundationpinsel. Besondres an den Übergängen zu Hals, Ohren und Stirn muss auf einen sanften Übergang geachtet werden, sonst entstehen maskenartige Absätze.

Augenschatten werden vorher mit einem Concealer abgedeckt. Hierbei unbedingt auf sanfte Übergänge achten.

 

Augenbrauen

Gut geformte Augenbrauen verleihen einen gepflegten Gesamteindruck und bilden einen Rahmen. Sie sollten regelmäßig in Form gezupft und bei Bedarf gefärbt werden. Mit einem Augenbrauenstift können einzelne Härchen zur Volumenverbesserung gezeichnet werden. Durchgezogene Stiche über die gesamten Augenbrauen wirken wie Balken. Auch Augenbrauenpuder eigent sich hervorragend zum Betonen.

 

Augen Make-up

Helle Lidschattentöne lassen das Auge größer wirken. Wer leichte Schlupflider hat, kann diese optisch mit Lidschatten kaschieren. Weiße oder helle Eyeshadows im Innenbereich verleihen einen strahlenden Blick. In der Lidfalte werden dunklere Töne eingesetzt, um dem Auge mehr Kontur zu geben.

Bei kleinen Augen einen Lidstrich erst ab der Mitte des Lids beginnen lassen, das verstärkt den frischen Blick. Mit dem Eyeliner muss sehr exakt gezeichnet werden und direkt am Wimperkranz. Das betont die Wimpernfülle. Wird nur unten ein Lidstrich gesetzen, kann das Auge traurig wirken. Arbeitet man am oberen Wimpernkranz mit einem Eyeliner, ist es empfehlenswert für weiche fließende Übergänge auch unten zu verdichten.

Wer noch wenig Übung hat, sollte den Arm abstützen und lieber einen weicheren Kajalstift verwenden. Hierbei unbedingt auf sanfte Übergänge achten.

Augenringe können nach der Foundation mit einem etwas helleren Concealer abgedeckt werden. Auch hierbei auf sanfte Übergänge achten.

 

Mascara

Je nach Beschaffenheit der eigenen Wimpern unterstützt die Wimperntusche und gibt Volumen, verdichtet oder trennt die Wimpern perfekt.

Zusätzlich empfehlen sich die Anwendung eines Lashserum. einer Wimpernwelle oder eines Wimpernliftings, um die eigenen Wimpern dauerhaft zu stärken und zu formen. Wem das nicht genügt, greift zur dauerhaften Wimpernverlängerung.

 

Lippen

Perfekt geschminkte Lippen ziehen die Blicke an. Für besseren Halt und leuchtende Farben die Lippen zunächst mit einer Lipbase grundieren. Dann die Konturen mit einem Lipliner im Farbton des Lippenstifts ziehen, damit diese eine klare Kontur erhalten und die Lippenfarbe nicht in den Hautfältchen ausläuft. Den Lippenstift in zwei Schichten auftragen, nach dem ersten Auftrag überschüssige Frage mit einem Kosmetiktuch abtupfen. Für längeren Halt einen Lippenstift mit Fixierung verwenden.

Die Farbe des Lippenstifts muss zum Hautton passen, sonst ist der Gesamteindruck schnell dahin. Zu einem hellen Teint passen Rosé- und Apricottöne, zu einem dunklen kräftig warme Rottöne.

Aber Achtung: Dunkle Töne verkleinern den Mund optisch. Wer schmale Lippen hat, sollten den Rotton lieber etwas heller wählen. Auch die Zahnfarbe sollte beachtet werden: Rottöne mit Blauanteil lassen Zähne weißer wirken. Rottöne mit Gelbanteil betonen Verfärbungen.

 

Rouge

Rouge betont die Wangenknochen und gibt dem Gesicht Frische. Mit etwas Übung lassen sich vorab mit einem Bronzer leicht Konturen modellieren. Rouge sollte in jedem Fall sparsam eingesetzt werden, sonst entstehen schnell unnatürlich wirkende Balken. Den Pinsel vor dem Auftragen lieber leicht abklopfen, damit kein maskenartiger Effekt entsteht. Ein harmonisches Farbspiel mit dem Lippenstift ist bei der Farbwahl ausschlaggebend. Das Rouge wird vom oberen Ende des Wangenknochens zu den Schläfen gezogen.

Anschließend wir Highlighter aufgetragen, um das Make-up zu veredeln.

 

Unser Make-up-Artist informiert Sie gern.

 

Fenster schließen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok